Yoga
auch wenn Yoga seinen Anfang vor ca. 2000 Jahren im fernen Indien nahm, so ist seine Aussage universell und zeitlos. Was Yoga ist oder sein kann, ist abhängig von dem Menschen, der es übt. Seine persönliche Situation eröffnet ihm eine momentane Vorstellung davon. Um also herauszufinden, was Yoga ist oder wozu es gut sein soll, muss man einfach damit anfangen.

Der Unterricht
zielt darauf ab, die Freude am Yogaüben zu vermitteln. Sie erlernen verschiedene Atemtechniken & die ganze Vielfalt der Haltungen. Durch die verschiedenen Persönlichkeiten in den festen Gruppen entwickelt sich jeweils eine eigene Stimmung und Dynamik. Anfänger & Geübte unterstützen & motivieren sich gegenseitig. Wir tun das Unsere dazu, Sie richtig anzuleiten, zu inspirieren und finden individuelle Lösungen für eventuelle Einschränkungen. Wir überlassen Ihnen die Entscheidung, wie weit Sie Ihre Grenzen erweitern wollen.

Die Mulabandha-Atmung
eine von Dona Holleman  entwickelte Atemtechnik, die von den Füßen ausgehend über den ganzen Körper Energie aufbaut & das Hineingehen in die Körperhaltungen (Asanas) erleichtert.Sie steigert die eigene Energie & betont den weichen, fließenden Aspekt der Asanas. Dadurch werden diese kraftvoll & dynamisch, gleichzeitig aber auch mühelos & anmutig.

Die Asanas
erstaunen, beglücken, eröffnen neue Möglichkeiten, bringen uns wieder in unseren Körper – und tun einfach gut!

Die Entspannung
am Ende des Unterrichts harmonisieren die Energien, die durchs Yogaüben freigesetzt werden & machen sie dadurch für uns verfügbar.